Prosit Neujahr!!! Die erste Woche 2019:

Marktumfeld und Credit:

Das Manufacturing PMI Italiens lag oberhalb der Erwartungen (49,2 versus 48,4). Es befindest sich jedoch weiterhin unterhalb der Schwelle von 50. Gegen Ende des Vorjahres berichtete Japan Industrieproduktionszahlen für November, die besser ausfielen. Retail Trade enttäuschte hingegen. PMI-Daten aus Großbritannien sind weiterhin aus sehr guten Niveaus. Der zuletzt veröffentlichte Wert des Manufacturing PMI konnte die Umfragen übertreffen. Zu den Vereinigten Staaten: Das Consumer Confidence konnte die Erwartungen nicht erfüllen.
 
Besonders stark entwickelten sich die PMI-Daten der Schweiz. Sie übertrafen den Wert Vorperiode, wo jedoch ein Rückgang erwartet wurde. Schweden enttäuschte hingegen. Ungarn lieferte ebenfalls einen sehr guten Wert.
 
Die schwächeren Daten Japans führten zu einer erneuten Verschlechterung des KCM Fundamental Score. Der Indikator befindet sich weiterhin im negativen Bereich.
 
Das Marktumfeld ist anhaltend fragil. Sowohl positive als auch negative Headlines führen zu stärkeren Bewegungen an den Aktienmärkten. Die Volatilität bleibt hoch. Der Japanische Yen ist als Safe-Haven-Währung gefragt und dies spiegelt sich in einer starken Performance gegenüber dem Euro wieder. Der Amtsantritt des brasilianischen Präsidenten wurde von den Märkten positiv aufgenommen. Der Brasilianische Real legte gegenüber dem Euro zu. Die Türkische Lira verlor erneut.
 
Das Marktumfeld führte zu einer guten Performance von Staatsanleihen von Kernländern der Eurozone. Die Renditen langfristiger Anleihen kamen zurück. Die Peripherie weitete sich aus. Die Vereinigten Staaten verzeichneten ebenso Rückgänge der Renditen. Lateinamerika hält sich relativ gut. Vor allem die Risikoprämien Mexikos und Brasiliens gingen zurück.
 
Die Volatilität ist wieder etwas weiter entfernt von den Werten, die rund um die Weihnachtsfeiertage erreicht wurden. CDS-Spreads zeigten leichte Anstiege. Dies galt auch für Cash-Indices, wo Euro-High-Yield-Anleihen schwach performten.
 

Transaktionen und Performance:

Die Neuemission der RCI Banque stellte sich als attraktiv heraus (Laufzeit: 7 Jahre, Spread: +185). Sie wurde für den KCM Dynamic Value, den KCM SRI Bond Classic, den KCM SRI Bond Select und den MI Multi Strategy SRI gekauft.
 
Die Performance des vergangenen Jahres war über alle Fonds hinweg negativ. Auch wenn die Vergleichsindizes weitgehend negativ performten, konnten die Fonds nicht daran anschließen und verzeichneten eine Underperformance. Die schwache Performance von Credit und die Zinsabsicherung leisteten hierfür einen wesentlichen Beitrag.